WATERJEL R1R2

Neue fortschrittliche Behandlung für die Hautpflege während und nach einer Strahlentherapie: R1 und R2 stellen ein neues Zweiphasen-Programm zur Stärkung und Reparatur der Haut dar, das Patienten während einer Strahlentherapie merkliche Linderung verschafft. Hauttoxizität ist eine der Nebenwirkungen von Strahlentherapie, welche sich auf das Therapieschema von Patienten auswirken und deren Lebensqualität verringern kann.

Die Reaktion der Haut auf ionisierende Strahlung variiert in Abhängigkeit von der Größe der bestrahlten Fläche, der verabreichten Dosis, den Behandlungsleitlinien und der Strahlenempfindlichkeit des exponierten Gewebes. Auch die auftretenden Nebenwirkungen können stark unterschiedlich sein und umfassen Erytheme, Pigmentierung, Haarausfall, Atrophie, Fibrose, Trockenheit und Schälen der Haut, Ödeme und Ulzerationen. Die akute Entzündungsreaktion, die durch die Zellzerstörung in der Basalschicht der Epidermis hervorgerufen wird, manifestiert sich als Erythem und kann sich graduell zu einer exsudativen Dermatitis weiterentwickeln.

Warum wurden R1 und R2 entwickelt?

WATER-JEL Technologies, das Unternehmen, das R1 und R2 entwickelt hat und herstellt, ist einer der weltweit führenden Experten für die Behandlung von Verbrennungen. R1 und R2 bieten eine Lösung zur Behandlung von Nebenwirkungen an der Haut, die während und nach Strahlentherapiebehandlungen auftreten.

Die innovative neue Kühlbehandlung kühlt den beschädigten Bereich in zwei Phasen: Durch die kühlende, schmerzstillende und hydratisierende Wirkung wird die Entzündungsantwort reduziert, und darüber hinaus wird die Haut kurz- und langfristig auch gegen UVA- und UVB-Strahlung geschützt. Die Behandlung enthält LACTOKINE®, das die Fähigkeit der Zellen stärkt, Stressbelastungen standzuhalten.